LINYANTI als etablierte und dauerhafte Stimme der Menschen in diesem Land



1. Eine wahre Interessenvertretung der Menschen

Wir wollen LINYANTI als zentralen Ort der Interessenvertretung der Menschen in diesem Land etablieren. Wenn große gesellschaftlichen Umwälzungen stattfinden, wollen wir den Platz besetzen, der bisher nicht besetzt war und auf Augenhöhe die wahre Vertretung der Menschen sein, ohne die Beschränkungen und Egoismen in Politik und Wirtschaft und ohne die akademische Distanz zum einfachen Bürger und zu den tatsächlichen Entscheidungen, wie bei den bestehenden Instituten.

siehe Blog: → Zur asymmetrischen Interessenvertretung


2. Ein Institut der Bürger

Wir sind der Meinung, dass wir eine Art Bürgerinstitut brauchen, einen „Lobbyismusverband aller Menschen“ in diesem Land. Wir brauchen jemanden, der genau die Missstände anspricht, die Politik und Wirtschaft gerne ignorieren oder verschweigen, weil sie gemeinsame Interessen haben, die nicht auch die Interessen der restlichen Menschen in diesem Land sind.

siehe Blog:  → zur Meinungsklüngelung zwischen Politik und Wirtschaft


All das soll LINYANTI sein.

Das ist unsere Vision.

Das ist unser Ziel
und das stellen wir uns als Aufgabe.


3. Eine Quelle konkreter Lösungen

  • Aber wir brauchen hier vor allem auch jemanden, der für diese Missstände konkrete, wirksame und durchsetzbare Lösungen entwickelt und dafür sorgt, dass sie Wirklichkeit werden.
  • Wir brauchen eine neue Stimme in der Gesellschaft, die nicht nur von den Entscheidern in der Gesellschaft ("von denen da oben" wie sie gerne so pauschal bezeichnet werden) abstrakt fordert, sie sollen plötzlich alles besser machen, sondern die einen genauen Plan entwickelt und präsentiert, wie das gehen soll und was jeder Einzelne dafür tun muss.
  • Es geht nicht um ein Gegeneinander. Viele der Kritikpunkte sind durchaus nachvollziehbar und die Erwiderung "man muss es erst mal besser machen" ist vollkommen gerechtfertigt. Jedoch genau das wollen wir tun: Konkrete konstruktive Vorschläge unterbreiten, wie man es besser machen kann!

4. Ein Ort des Handelns ... mit Mut und Verstand

  • Wir brauchen jemanden, der nicht nur weiß, was die Menschen tatsächlich bewegt, sondern der dann auch die Ärmel hochkrempelt, anpackt und am Ende wirklich etwas erreicht.
  • Wir sind in unserer digitalisierten Zeit nicht mehr darauf angewiesen, dass andere (Politik etc.) unsere Welt verbessern. Die Menschen sind nur einen Mausklick entfernt. Wahre Demokratie und Macht des Volkes sollte sich nicht nur durch Wählen oder Demonstrieren manifestieren.
  • Es war noch nie so leicht, sich zu organisieren, d.h. die gemeinsamen Interessen zu bündeln. Wir müssen dies nutzen, um einfach damit anzufangen, die Dinge besser zu machen. Dies versuchen wir ganz konkret in unserer Für HEUTE Initiative zu verwirklichen.